Unser FSJ mit Lars Schützner

Hi, ich bin dann wohl der ,,Neue''. Ich bin Lars, bin 19 Jahre alt und übernehme den Platz meiner Vorgängerin Finnja als FSJler.

Ich blicke schon mit Vorfreude auf das kommende Jahr und die Ereignisse. Besonders interessant ist für mich die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Aber auch die soziale Arbeit steht für mich im Vordergrund.

Mit diesem Blog werde ich euch mit auf eine Reise quer durch mein freiwilliges soziales Jahr mitnehmen und euch erzählen, was ich gemacht habe, aber auch was ich machen werde!

Finna (r) und Lars (l)

Meine Vorgängerin Finnja überreicht mir die (ehem.) Tastatur für meinen Arbeitsplatz

 

04.09.-08.09.2023 (KW 36)

Die erste Woche meines FSJs ist nun vorbei :)


Morgens angekommen wurde ich freundlich begrüßt und mir wurden alle, die zu dem Zeitpunkt im Büro anwesend waren, vorgestellt.

Abends bin ich auch direkt in eine Informationsrunde zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt (kurz PSG) reingerutscht. Im Gleis 22 wurde das Thema PSG knapp 50 Haupt- und Ehrenamtler*innen nähergebracht. Besonders herausgestellt hatte sich hier die Bedeutsamkeit des Themas. Die Veranstaltung selbst zielte darauf ab, die Haupt- und Ehrenamtler*innen auf das Thema aufmerksam zu machen und sie dazu zu motiveren an weiteren Veranstaltung zu dem Thema teilzunehmen.

Am nächsten Tag wurde mir dann ein Teil des täglichen Geschäfts näher gebracht und mir wurde Schritt für Schritt verschiedenste Aufgaben gezeigt. Meine erste "eigenstädnige" Aufgabe war die Aktualisierung der Flyer der Sportjugend für das Jahr 2024.

Der Raum für das Planungstreffen

Der Raum für das Planungstreffen

 

Donnerstag war für mich Zeit die erste Inventurliste für React-EU zu erstellen. React-EU ist ein Projekt zu Förderung der Digitalisierung im Sport und gibt jedem Sportverein die Möglichkeit Anträge zur Förderung einzureichen. Gedauert hat das Erstellen der Liste zum Glück nicht all zu lang.

Weiter ging es abends mit dem 1. Planungstreffen für die THX* Party 2024 im Kinder- und Jugendbüro Ost. Dort war ich zusammen mit Toto, um mit den anderen Mitgliedern des Planungsauschusses erste Vorbereitungen für die jährliche Dankesfeier für die Ehrenamtler*innen Münsters zu treffen.

11.09.-15.09.2023 (KW 37)

Und schon ist die zweite Woche vorbei.


Diese Woche war gespickt von Programmplanungen, Verwendungsnachweisen, einer Vollversammlung des Stadtjugendrings und ein Lokalpolitik


Montag startete meine Woche mit den Entwürfen für die Programmplanung Berlin 2024. Verschiedene Programmentwürfe habe ich an diesem Tag erarbeitet und recherchiert. Mal schauen ob was schönes dabei ist ;)


Vorstellung des Sprecher*innen System

Vorstellung des Sprecher*innen System für FSJler*innen

Ein kleiner EInblick

Ein kleiner Einblick in den 1. Programmentwurf

 
 

Dienstag war mein erster "Bildungstag".

Über die Plattform "Zoom" hatten knapp 180 FSJler*innen einen digitalen Starttag, wo wir alles rund um unser FSJ gelernt haben. Von Kennenlernspiele, über Informationsvorträge bis Workshops wurde uns der Wert eines freiwilligen sozialen Jahres mitgegeben.

 

Mittwoch und Donnerstag ging es hier nur um die Digitalförderung. Pakete annehmen, auspacken, inventarisieren, auflisten.

Zum Glück blieb es nicht nur dabei. Donnerstag durfte ich dann bei den Verwendungsnachweisen von rund 80 Vereinen mithelfen. Zusammenhängen tun die Nachweise mit dem, letzte Woche bereits erwähnten, React-EU, dem Digitalförderungsprojekt vom Land NRW, in Zusammenarbeit mit dem LSB NRW.

Abends ging es weiter mit der Münsteraner Lokalpolitik. Diskutiert wurde unter anderem um die Situation der Kindertagesstätten in und um Münster, sowie über anstehende Projekte rund um die Themen der Kinder-, Jugend-, und Familiepolitik.

 
 
Der Saal im Stadthaus 2 am Ludgerikreisel

Der Saal im Stadthaus 2 am Ludgerikreisel

 

Freitag stand dann die Jugendvollversammlung des Stadtjugendringes an, wo alle Jugendverbände ihre Deligierten entsandten.

Worum es geht werde ich euch allerdings erst nächste Woche berichten ;)

25.09.-29.09.2023 (KW 39)

Das Schwungtuch ist gut besucht

Action beim Schwungtuch :)

Eine neue Woche heißt ein neuer Blogeintrag.

Diese Woche war verhältnismäßig eine eher ruhigere Woche. Weniger Termine, mehr Büro. Aber bevor ich damit starte erstmal ein kleiner Recap vom Sonntag.

Der Sonntag startete im besten Münsteraner Wetter mit 15° C und Sonnenschein. So blieb es auch zum Glück, nur das es ab ca. 13 Uhr auf 22° C anstieg.

Der Domplatz war demnach auch die gesamten Zeit proppenvoll. Viele glückliche Kinder, und auch Eltern. Unsere Stände waren demnach auch gut besucht. Viele Kinder...

...die sich am Schwungtuch versucht haben.

...die mit Frisbees gespielt hatten.

oder auch mit Seilen ein bisschen Seilchen springen.

Aber den vollständigen Bericht möchte ich jetzt garnicht wiederholen. Den könnt ihr auch hier nachlesen :)

 

Jetzt aber zur Kalenderwoche 39:

Der Montag startete mit einem Besuch im Sportamt der Stadt Münster. Da konnte ich dann erstmalig den Schlüssel für die anstehende Sport- und Gruppenhelfer*innen Ausbildung abholen, sodass wir auch einen Zugang zur Sporthalle haben. Mehr spannendes war am Montag auch schon gar nicht mehr passiert. Ansonsten ist ein Montag bei mir meistens eher ein kürzerer Tag, da ich nachmittags noch Schwimmtraining beim Tus Hiltrup 1930 e.V. gebe.

Der Dienstag und Mittwoch waren auch ruhige Tage. Dienstags ist bei mir auch immer ein etwas kürzerer Tag, da ich ja meine Wassergewöhnungskurse mit Anna zusammen mache und es der letzte Termin vor den schulischen Herbstferien war.

Am Mittwoch war ich auch alleine im Büro. Da konnte ich dann schonmal die Materialien für die Sport- und Gruppenhelfer*innen Ausbildung vorbereiten und zurecht legen. Selbst konnte ich schon früh schluss für den Tag machen und das gute Wetter nochmal genießen.

Das leere Büro, vollgestellt mit Materialien

 

Die Gruppe an Donnerstag Abend

Der Donnerstag war auch noch ein wenig der Sport- und Gruppenhelfer*innen Ausbildung gewidmet. Materialien ausdrucken, zusammen sammeln und mitnehmen. Ab 13 Uhr war für mich dann Mittagspause bis 18 Uhr.

Abends ging es weiter mit dem zweiten Qualitätszirkel PsG zum Thema "digitaler Raum". Dort waren 5 Vereine vertreten, welche mehr zu dem Thema lernen wollten. Bis 21 Uhr gab es reichlich Informationen und Input.

 

Am Freitag standen wieder ein paar Berichte und andere Aufgaben auf meiner ToDo-Liste. Ansonsten wurde die übrigen Materialien für die kommende Woche eingesteckt und um 16 Uhr war das Sommerfest vom SSB in Handorf.

Nächste Woche (vom 30.09-5.10.) findet die SH-1 Ausbildung statt, weswegen wahrscheinlich kein Bericht oder Blogeintrag erstmal kommt. Das hole ich aber 09.10. nach!

09.10.-13.10.2023 (KW 41) inkl. 13.10.-15.10.2023

Nach der Woche "Herbstferien" stand wieder eine Woche im Büro an. Da offiziell noch die schulischen Herbstferien in die zweite Hälfte gingen, fielen auch meine Trainigsgruppen und Schwimmkurse aus. Aber dafür stand vieles mehr in der Woche an!

 
 

Der Montag startete mit der Nachbereitung der Sport- und Gruppenhelfer*innen I & II-Ausbildungen. Dafür kamen noch Nachmeldungen von Teilnehmer*innen der SH-I rein, welche nach der Woche noch bearbeitet werden mussten. Diese "Bearbeitung" beinhaltet das Versenden der Anmeldebestätigung und der neuen Rechnungen über "VeasySport".

Dazu kam dann später die Unterbringung der Materialien in unserer Garage, damit wir diese am Wochenende vom 04.11.-05.11.2023 wieder mitnehmen können.

Garage

Die volle Garage :)

 

Der Arbeitsprozess

 
 

Dienstag begann ich dann damit, weitere Flyer für unsere Qualifizierungsmaßnahmen fertig zu stellen. Die kommen hoffentlich jetzt in den kommenden Wochen fertig gedruckt bei uns an.

Mit dem Programm "Inkscape" kann ich hier frei nach meiner Vorstellung die Flyer für die Sportjugend designen und mit Inhalt füllen. Ich kann viel herumspielen und mit dem Layout ändern. So entstand zum Beispiel auch schon der Flyer für die Jugendqualis! Da werden aber noch 2-3 weitere folgen ;)

 
 
 

Am Mittwoch stand dann ein weiterer Flyer an. Damit habe ich schon vor einem Monat angefangen, jedoch bin ich nie dazu gekommen ihn zu vollendenden. An sich ist der noch nicht endgültig beschlossen, da dieser vorher noch durch den Vorstand muss, aber so viel kann ich schon sagen: es gut um Förderung!

Der Flyer ist natürlich noch work-in-progress, aber ein Ende ist in Sicht :)

Das Deckblatt (work-in-progress)

Ein kleiner Spoiler ;)

 

Der Donnerstag war von der restlichen Vorbereitung auf unsere J-Team-Fahrt nach Hachen geprägt. Diesmal waren es aber nicht so viele Materialien. Da die meisten Dinge, die wir brauchten, bereits in Hachen waren, war für uns der Transport relativ einfach. 2 Boxen, eine mit Snacks, die andere mit Spielen und ein Moderationskoffer. Das war's, mehr brauchte es nicht für 48h Langeweile ;)

Ansonsten war Donnerstag für mich dann eher kurz, da ich dann auch zeitig Feierabend gemacht hatte, um nicht so viele Überstunden zu generieren.

Wir :)

Unser J-Team in Hachen :)

Der Freitag startete für ich um 13 Uhr. Da wir um 13:30 Uhr erst unseren Treffpunkt gegenüber hatten, hatte ich noch genug Zeit, mir weitere Überschriften für einen Flyer zu überlegen. Der letzte Stand ist übrigens auch im oberen Bild leicht zu erkennen.

Um 14 Uhr ging es dann mit einem Reisebus auf nach Hachen. Rückkehr war dann der Sonntag auch so gegen 14:30 Uhr.

 

16.10.-20.10.2023 (KW 42)

New week, new blog :)

Der Montag startete mit dem Bericht für unsere J-Team-Fahrt vom vergangenen Wochenende. Falls ihr den Bericht lesen wollt, findet ihr den hier! Der Instagram Beitrag dazu gibt's hier!

Um 11 Uhr hatte Toto dann einen Termin beim Sportinternat hier in Münster. Da durfte ich mitkommen und lernte das Sportinternat überhaupt erstmal kennen. Ich wusste vorher gar nicht, dass Münster ein Sportinternat hat. Aber nun gut, man lernt immer was dazu. Der Inhalt vom Termin war, dass das Sportinternat überlegt, die "Internaler*innen" davon zu überzeugen, sich gemeinnützig zu engagieren. Die Sportjugend Münster, oder besser gesagt, Toto, sollte dazu geholt werden, um eventuelle Ideen und Kooperationspartner miteinzubringen. Während des Gespräches fiel dann die Idee von einem Sportfest ... was ich mir durchaus als Jahresprojekt vorstellen kann ;)

Mal schauen, wohin sich diese Idee entwickelt.

Beide Orte von außen

 
 
 
Der alte Flyer mit ein paar Bemerkungen für mich

Der "alte" Flyer, wo sich die Sportjugend Münster präsentiert

 
 

Am Dienstag starteten endlich wieder die Wassergewöhnungskurse vom Sportbildungswerk und somit auch meine 2. Trainertätigkeit wieder. Bevor es jedoch um 15:30 Uhr wieder Richtung Kinderhaus ging, arbeitete ich weiter an dem Flyer zur Bewegungsförderung und zu einem weiteren Flyer der Sportjugend Münster.

Diesen Flyer hatte die damalige Praktikantin Ella erstellt und nun soll dieser mal aktualisiert werden.

Beide Flyer hab ich diese Woche in Angriff genommen, um schonmal so weit zu kommen, wie ich es schaffe.

 

Da ich mir vorstellen kann während, oder auch nach meines FSJ, eine Qualifizierung zum*r DSA-Prüfer*in zu machen, bestand der Mittwochnachmittag darauf, mich schonmal auf den Präsenzteil für die Qualifizierung vorzubereiten und die Voraussetzung abzuarbeiten.

Am Vormittag ging es hauptsächlich um den Feierabend S(ch)nack der Sportjugend Münster. Dort laden wir verschiedenste Politiker*innen abends zu uns zum SSB Münster ein, um mit Ihnen und der Jugend zusammen über verschiedene Themen zu diskutieren. Dieses Jahr geht es um das breite Feld der Demokratie. Wir wollen damit der Jugend die Möglichkeit geben, politische Entscheidungsprozesse besser zu verstehen, um so auch die politische Beteiligung zu fördern. Aber zurück zum wesentlichen: das Treffen galt dem letzten Auseinandersetzen mit den Fragen, welche wir vorbereitet hatten.

Bescheinigung

Die Bescheinigung für den vorbereitenden Teil

 
SpoJu

Das Logo der, wie ich es gerne abkürze, SpoJu :)

Der Donnerstag begann für mich erst um 10:30 Uhr. Der Grund dafür ist die abendliche Vorstandssitzung der Sportjugend Münster, wo ich ebenfalls teilnehme. So musste ich auch für die Sitzung eine Nachlese der Sport- und Gruppenhelfer*innen I & II-Ausbildung vorbereiten.

Ansonsten stand am Donnerstag auch noch das große Jour fixe statt. Da treffen sich alle Mitarbeiter*innen aus der Geschäftsstelle, um wichtige Themen oder anstehende Ereignisse zusammen zu diskutieren und Entscheidungen zu fällen.

Da abends wie gesagt die Sitzung stattfindet, hatte ich auch eine schöne und lange Mittagspause, um einfach mal eine große Runde spazieren zu gehen.

 

Den Freitag habe ich mir freigenommen, um einfach mal in Ruhe mit einer Freundin Kaffee trinken zu gehen und meine Sachen für die nächste Woche schonmal zu packen. 

Nächste Woche kommt nämlich auch wahrscheinlich kein Blog, da ich die gesamte Woche im Einführungsseminar und Hinsbeck bin... wird abenteuerlich.

Am Freitag, den 27.10., komm ich dann passend zur Show des Sports wieder. Falls du auch noch kostenlose Tickets für die Show haben möchtest, schau dochmal hier nach :)

23.10.-27.10.2023 (KW 43)

„Another one“ ist nicht nur ein Zitat von Queen, oder auch DJ Khalid, sondern auch das Motto dieser Woche.

 In dieser Woche ging es für mich das erste Mal auf FSJ Seminar, und zwar zum sog. Einführungsseminar! Im Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck fand für 21 FSJler*innen, u. a. auch ich, eine spannende Woche mit vielen verschiedenen Themenaspekten statt.

Der Montag und auch der Freitag (so viel sei vorweggegriffen) waren mit Abstand die nervigsten Tage der Woche. Nicht aber wegen des Seminars selbst, sondern wegen der An- und Abfahrt. Montagmorgen durfte ich um 5 Uhr aufstehen, um meine Bus- und Bahnverbindungen nach Hinsbeck zu bekommen. Nach kurzen Startschwierigkeiten und Meinungsschwankungen seitens der Deutschen Bahn war ich aber heile und noch halbwegs entspannt in Hinsbeck angekommen. Dort lernte ich auch direkt meine Gruppe kennen. Mit der, in meinen Augen recht homogenen Gruppe konnte man gut die Woche verbringen und auch viel lachen :) 

Nach einigen Kennenlernspielen und einer Wanderung durch den nahegelegenen Wald starteten wir auch schnell in die Theorie und später ins Abendessen.

Kleiner Einblick in die Wanderung ;)

 
Hinsbeck

Das Erlebnisdorf nebenan

Der Dienstag gestaltete sich dann auch direkt sportlicher. Nach morgendlicher Ernüchterung, als wir hörten, dass unsere 2te Referentin krank geworden war, steigerte sich die Laune in der angrenzten Sporthalle rasch. So lernten viele die Sportart „Roundnet“ kennen, oder wie man auch sagt, „Spikeball“! Ich als junger Münsteraner kannte die Sportart natürlich schon ;) Abends ging es dann mit einer weiteren Theorieeinheit zu den Themen „Umgang mit Kindern und Jugendlichen“ und vieles mehr.

 

Mittwoch, der 25., startete mit einer kurzen Einheit zum Thema der Prävention sex. Gewalt. Hier will der Sport auch nochmal auf die Signifikanz des Themas aufmerksam machen und es somit auch bei den FSJler*innen festigen. Danach ging es in die Sporthalle für 2-3 Runden Kinball! Leider nicht nur aus Spaß, sondern um uns das Thema Fairplay näherzubringen. Abends hatten wir uns einstimmig dafür entschieden, das Champions-League-Spiel Dortmund vs. Newcastle anzuschauen.

Donnerstags fanden die Vorbereitungen auf unsere Übungsstunden und auf das Abendprogramm statt. Davor stand jedoch noch Chaosspiel zum Thema „FSJ A-Z“ statt und die Wahl der Sprecher*innen. Leider hatte es meine Gruppe, trotz eines soliden Starts, nicht auf den ersten Platz geschafft. Dafür hatten wir aber trotzdem unsern Spaß

Mit einer Quizshow und einer guten, alten Freitagabend Fernsehshow haben wir die erste Woche, und somit auch unser erstes Seminar, ausklingen lassen.

Plan

Der Plan für unsere Stunde!

 

Der Freitag gestaltete sich recht dröge wieder, da nach der Reflexion, die Heimfahrt auf dem Plan stand. Zum Glück habe ich während der Woche Ida kennengelernt, welche mich dann immerhin bis Viersen mit Auto mitgenommen hatte. Von da aus dachte ich: „Hey, das geht ja dann schnell!“ Pustekuchen. 3 Stunden saß ich in Viersen am Bahnhof, nur um jede Stunden zu lesen, dass der Zug ausfiel. Um 14 Uhr fuhr endlich wieder einer. Mit der Ankunft in Münster endete so also mein erstes FSJ Seminar.

06.11.-10.11.2023 (KW 45)

Eine neue Seite in einem Kalender, ein neuer Blogeintrag :)

Montag war ein recht einsamer Start in die Woche. Irgendwie kam im Büro ein kleine (oder auch eher größere) Krankheitswelle hereingebrochen. Aber gut, so ist das wohl im Herbst. Alle müssen sich mehr oder weniger an die sinkenden Temperaturen gewöhne. 

So war mein Montag auch ruhig. Berichte, Nachträge und viele Briefe und Umschläge durften sich auf den Weg machen.

Lizenen für die letzte Sporthelfer*innen Ausbildung warten nun auf ihre Reise. Die kann aber leider erst beginnen, wenn wir die Hospitationsbögen von den Teilnehmer*innen zurückbekommen haben. Es wird aber nach und nach ;)

Briefeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

Das war Montag ein wenig zusammengefasst

 
 
 
GeMüMi

Eingang zur GMM

Der Dienstag ging dann wieder mit einem etwas vollerem, trotzdem noch angeschlagenen Büro weiter. Auch war am Dienstag eine Theorieeinheit zu Rechten und Pflichten [Bild] eines/-r Sporthelfer*in an der Gesamtschule Münster Mitte (GMM). Hier konnten 18 angehende Sporthelfer*innen schon mal viel über ihre künftigen Aufgaben lernen. „Eine sehr lebensfrohe Klasse war es dieses Mal wieder“, so Marisa. Bis kleinere technische Schwierigkeiten, welcher leider aus einem Kommunikationsfehler entstanden ist, war es trotzdem eine runde Sache :)
Später fanden dann wieder die Wassergewöhnungskurse statt.

Dienstage sind immer schön!

 

Am Mittwoch fand das zweite Planungstreffen der thx*-Party für nächstes Jahr statt. Kurz gesagt: wir sind sogar relativ weit gekommen ;) Mehr will ich aber auch erstmal nicht erreichen.
Morgens und nachmittags konnte ich dann auch ein paar Anmeldebetätigungen und Rechnungen fertig zum rausschicken machen und an einem Flyer weiterarbeiten.

 
 

Heute, Donnerstag, gingen dann auch die Einladungen für den kommenden Feierabend S(ch)nack raus. Wir hoffen auch viele von euch zu sehen! Des Weiteren gab es noch kleinere Korrekturen an der Flyer-Arbeit von gestern und auch neue Konzeptideen. Mal schauen was der Rest des Tages so bringt. Und wie man vielleicht merkt schreibe ich meinen wöchentlichen Bericht ja schon am Donnerstag, was gut zeigt: ich habe morgen frei :) 

In diesem Sinne... schönes Wochenende!

Fördis

Eine der Neuerfindungen ;)

 

20.11.-24.11.2023 (KW 47)

Here we go again! Mal schauen wer es kennt ;)

Der Montag war tatsächlich keine Arbeit im klassischen Sinne. Nachdem am Sonntag der Jugendvorstand Klausurtag hatte, war am Montag dann die GST vom SSB dran. Viel kann und ich will dazu nicht sagen, außer, dass es meiner Meinung nach, ganz gut war und geholfen hat.

 
 
Die Inventarliste

Der Kampf mit Excel, ob man ihn bewältigen kann, ist dann eine andere Sache

Dafür hat aber Dienstag umso mehr gelangt. Morgens angekommen ging es für mich direkt auf unsere Homepage um den Bericht für die JVK der Jugend zu schreiben (pssst.. den gibt’s hier zu lesen..). Danach hatte ich mir schon lange auf die ToDo-Liste geschrieben die Garage mal in Angriff zu nehmen, welches ich dann auch relativ schnell bereute… nein nein, so schlimm war oder besser gesagt ist das nicht. Hat etwas Meditatives an sich :) Bevor ich jedoch den Weg nach unten wagen konnte, musste ich mich dem entsprechend vorbereiten.

Mit meinen Kenntnissen aus der Digitalförderung konnte ich halbwegs schnell (in ca. 2h) eine funktionierende Excel Tabelle erstellen. Sogar mit Inventar und Verleih Liste in einem! Das „funktionierende“ war zwar, wie ich später feststellte, noch ausbaufähig, aber für den ersten Moment schien es mir so als hätte dieses funktioniert. So kann ich der Garage und Zeit meinen ganz persönlichen Schliff geben :) Zum Glück konnte ich nicht den gesamten Tag in der Garage verbringen, sondern durfte dann auch wieder zum Wassergewöhnungskurs fahren, um da die vorletzte Stunde zu geben (zumindest für dieses Jahr).

 
 
 

Mein Mittwoch bestand zuerst daraus die neuen Lehrgangsanmeldungen zu verarbeiten und diese an die zukünftigen Teilnehmer*innen zu verschicken. Was auch noch zu erledigen war, war die Nachbereitung für die Rechnungen. Genauer gesagt, ging es darum, die offenen Posten einzutragen.
Ein bisschen Stumpf, aber so war es: dann ging es in die Garage :)

Donnerstag konnte ich dann, ein wenig nachbereitend, für die vorherige Inventarisierung erste Inhaltslisten an die entsprechenden Stellen zu kleben und zu hinterlegen. Mittags haben wir dann den Raum für unseren Feierabend S(ch)nack vorbereitet. Nachmittags ging es für mich dann in die Pause, um abends für den Feierabend S(ch)nack wiede auf voller Leistung zu stehen. Den Bericht dazu habe ich auch schon geschrieben.
Den gibt’s hier!

Freitag war dann wieder eine Nachbereitung. Diesmal für den Feierabend S(ch)nack. Der Verwendungsnachweis musste erstellt und auch abgeschickt werden. Noch weiter ging es dann mit dem Bericht für den S(ch)nack.

Verwendungsnachweis
 

27.11.-01.12.2023 (KW 48)

„Et sic alia septimana finitur“, sagte mal meine ehem. Lateinlehrin Santa. Übersetzt heißt das so viel wie „Und so endet eine weitere Woche“. Dazu kommt der Fakt, dass jetzt schon 1/4 meines FSJ rum sind..

Der Montag war gezeichnet von 2 Dingen. Einmal die Fertigstellung des Verwendungsnachweises für unseren Feierabend S(ch)nack und der Sortierung unserer Garage. Klingt beides recht fade, aber so war es ganz und gar nicht. Selbst einen Verwendungsnachweis zu erstellen, ist schon sehr spannend.
Aber auch die Arbeit in der Garage ist ganz nett. Auch wenn mir das keiner so recht glaubt hier ;)

Infos

Ein kleiner "Doofbrief", was alles in den Verwendungsnachweis muss. Immer gerne gesehen

 
 
 
Excel tut macnhmal echt weh

Der Ort des Fehlers

Der Dienstag war ein Tag voller Freude! Nicht nur durfte ich morgens ein wenig die Homepage korrigieren, um ggf. Verständnisfragen oder Dinge zu vereinheitlichen, sondern dazu kam noch Toto. „Ich wollte Peter gerade deine Exceltabelle zeigen und plötzlich passiert das“, waren seine Worte, währenddessen er mir ein Fehler in der Exceltabelle zeigte. Die nächsten 35 Minuten habe ich damit verbracht, einen kleinen Fehler zu beheben. Letztendlich habe ich den Fehler in der Codezeile gefunden... ein winziges ' fehlte :,) Aber hey! Sie funktioniert wieder :)
Später des Tages stand dann leider der, vorerst, letzte Termin von dem Wassergewöhnungskurs an. Am 09.01. gehts dann weiter :)

 
 
 

Mittwochmorgens hatte ich dann das Vergnügen, mit Lisa zusammen, die nächste Sporthelfer*innen-Ausbildung zu planen. Und tatsächlich sind wir, mit ein paar Hinweisen von Toto, fast fertig geworden.
Der Rest des Tages war dann eher ruhiger und es wurden anfallende Aufgaben abgearbeitet.
Dafür wurde aber trotzdem viel geschafft am Mittwoch! :)

SH-I

Unser Worddokument mit der Planung :)

 
 
 
Urkunde, Didaktik, und Umgang

Die verschriftlichen Ideen auf einem Bild

Und schon am letzten Tag dieser Woche angekommen ;) zumindest für mich...
Der Donnerstag war voller Ereignisse. Nicht nur haben wir eine Zusage vom Reichstag bekommen für ein Gespräch mit Svenja Schulze, sondern auch die Zeiten für die Einheit an der Mathilde-Anneke-Gesamtschule, wo Marisa und ich 2 Einheiten zu den Themen Rechte u. Pflichten eines Übungsleiters und dem Thema Verband und Lizenzsystem, einen Vortrag halten. Noch dazu, überlege ich mir für den nächsten Wassergewöhnungskurs ein paar Dinge anders zu machen und manche Dinge umzustrukturieren. Man lernt ja merklich nie aus :) Dazu hab ich erstmal eine kleine Konzeption zur Didaktik geschrieben.

Und schon war es das mit meinem Blogeintrag (zumindest für diese Woche) ;)
Für mich geht es morgen nach Aachen für 3 Tage. Ich wünsche ein schönes Wochenende.

 

04.12.-08.12.2023 (KW 49)

Advent, Advent, die erste Kerze brennt :)

Der Dezember kehrt ein, und so auch bei der Sportjugend. Ruhe, Gelassenheit, und neue Energie… Energie, um eine neue Woche anzugehen.

Diese Woche war im Jugendbüro viel Energie fürs aufräumen! Innerhalb eines Jahres kann sich schon mal einiges an „Stau“ bilden. Ob Ordner, lose Zettel oder einfach nur Cartoons mit vielen verschiedenen Dingen, ist eigentlich alles zu finden. So begleitete uns das Aufräumen an quasi allen Wochentagen.

So startete die Woche am Montag sehr ruhig. Nach den meisten Wochenenden sammeln sich ein paar Anmeldungen für Qualifizierungen an. Ordnungsgemäß habe ich diese auch ausgefüllt und verarbeitet.
Weiter noch rückt unsere Berlinfahrt nächstes Jahr immer näher, und so kommen nun auch die ersten ToDos auf. Da konnte ich dann auch mal wieder meine Excel Kenntnisse rausholen ;) Im Handumdrehen hatte ich so dann eine funktionierende ToDo-Liste für unsere Berlinfahrt.

Excel

Diesmal sogar eine funtionierende Excel Tabelle :)

 
 
 
Berlin

Alle Probleme behoben ;)

Da VeasySport schon zur Routine geworden ist, und ich damit eigentlich jeden Morgen für eine längere, oder auch kürzere Zeit, einsteige. So auch am Dienstag! Was auch der Dienstag mit sich brachte, war ein Problem… ein Problem mit dem Programmentwurf der nächsten Berlinfahrt. Dieses galt es auszumerzen. Und ich denke,
dass ich da ganz gute Ideen zusammengeworfen habe :)
Das wird sich aber erst zeigen, sobald alle drüber geschaut haben. Ansonsten galt es an dem Tag noch den eigenen Terminkalender mit dem Kalender vom SSB abzugleichen und ggf. Termine nachzutragen.

 
 
 

Mittwoch stand dann quasi das letzte Vorbereitungstreffen für die Sporthelfer*innen Ausbildung im Januar statt. Nachdem unser Programm abgesegnet wurde, konnten wir uns endlich an die Aufteilung setzen und auch unsere Einheiten anfangen zu planen. Das aber natürlich alleine ;)
Für mich stand am Mittwoch dann noch eine Einheit für die Übungsleiter*in-C Ausbildung an der Mathilde Anneke Gesamtschule an. Ich musste diese zwar noch nicht durchführen, jedoch schon mal planen.
Abends fand dann die Weihnachtsfeier vom Stadtsportbund Münster statt. Im „Früh bis Spät“ am Germania-Campus wurde dann gefeiert.

PP

Angepasste Fragen für die angehenden Übungsleitungen

 
 
 
Instaböms

Die Vorstandssitzung in weihnachtlicher Stimmung

Da die letzte Vorstandssitzung des Jugendvorstandes für 2023 am Donnerstag stattfand, begann mein Tag erst um 12 Uhr. Ich habe mich daran gemacht die erste Einheit für die Sporthelfer*innen-Ausbildung zu konzipieren und generell ein wenig zu machen, was schon lange auf der ToDo-Liste stand. Ansonsten habe ich hier ein wenig aufgeräumt und den Raum für die JV-Sitzung vorbereitet.

Am letzten Tag der Woche findet, wie jede Woche, eine Eintragung auf der FSJ-Seite statt: mein Blogeintrag. Bevor ich diesen aber geschrieben habe, durften wir erstmal die Beschlüsse aus der gestrigen Vorstandssitzung umsetzen. Überweisung, Briefe, etc. können hoffentlich noch heute fertiggemacht werden. Ansonsten sind leider ein paar Hallenbäder geschlossen, weswegen die ein oder anderen Menschen informiert werden mussten.

 

11.12-15.12.2023 (KW 50)

Und schon ist auch der zweite Advent rum :) damit verbunden auch direkt ein neuer Blogeintrag

Dienstag und schon ein neuer Blog? Das liegt daran, dass meine Abeitswoche nach heute vorbei ist. Ich bin vom 14.-17. Dezember im Urlaub :)
Aber was habe ich denn diese beiden Tage dann gemacht?

Ecke

Montagmorgen musste ich erstmal den Kalender vom Stadtsportbund um die Vorstandssitzung des Jugendvorstandes im Jahr 2024 ergänzen. Danach stand der tägliche Blick in VeasySport an. Meistens entstehen dadurch relativ viele Wege zum Briefkasten. Und so auch heute wieder ...
Da ja bereits in der letzten Woche der "Aufräum-Zoomie" im Jugendbüro zugeschlagen hat, wollte ich diesen nun auch fertig machen. Schon wirkt das Büro direkt ordentlicher :)
Im Anschluss daran wurden auch direkt die gefundenen Sportgeräte in die Inventarliste aufgenommen. Die Liste sollte nach dem Aufwand ja schon, zumindest so lange ich hier bin, gepflegt werden.

Und Montag endete schon recht früh um 13 Uhr. Überstunden müssen nun mal abgebaut werden :)

 
 
 

Der Dienstag startete wieder mit VeasySport. Danach ging es direkt weiter mit der Planung von den Sporthelfer*innen-Einheiten. Und die erste habe ich sogar schon fertig :) Parallel dazu auch die ähnliche, ÜL-C-Einheit.

Danach ging es auch schon in die Mittagspause. Marisa hatte das unschlagbare Angebot gemacht, syrische Küche zu bestellen. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen ;)
Direkt im Anschluss daran ging ich mit Dirk in ein Gespräch über mein Jahresprojekt. Da er durch seinen Fachbereich Integration eine hilfreiche Hand sein kann.

Da ich in meiner FSJ-Gruppe als Sprecher gewählt wurde, geht es für mich im Laufe meines FSJs ja auf 3 Sprecher*innen-Tagungen. Die erste findet sogar schon vom 18. bis 20. Dezember statt! Dafür habe ich jetzt die ersten Mails zugeschickt bekommen und alles, was ich brauche, eingesteckt.

Und als letzten Tagespunkt dann jetzt dieser Blog.
Jedes Mal aufs neue ein Spaß ;)

Dann sag’ ich an der Stelle mal: Ade!

Liste

Meine wöchentliche Liste, wo alles steht was ich gemacht habe :)

 

02.01.-12.01.2024 (KW 01+02)

Neues Jahr, neuer Blog, aber keine Neuheit :)

Und auch ein frohes neues Jahr!


Die einzige Neuheit wird der Aufbau von meinem Blogeintrag. Anstatt die Tage zu "recapen" werde ich absofort "nur noch" die Ereignisse schildern und widergeben.

Es gab jetzt knapp 1 Monat kein neuen Eintrag von mir. In der Zeit waren die Festtage, die Weihnachtszeit und Neujahr, so hatte auch der Stadtsportbund geschlossen.

Das neue Jahr bedeutet bei der Sportjugend Münster, dass es eine neue Sporthelfer*innen-Ausbildung gibt. In der ersten Januar Woche wurden wieder 13 neue Sporthelfer*innen ausgebildet. Oder naja, quasi ausgebildet. Das Abschlusswochenende kommt ja bekanntermaßen noch ;)

 

So begann dann ab 08.01. wieder der "normale" Alltag beim SSB.

In der ersten Arbeitswoche wurden wieder die Aufgaben der Sportjugend aufgenommen. Die Planungen für die Berlinfahrt, die Arbeitskreise und dergleichen fangen wieder an. So traf sich am 09.01. die AG Öffentlichkeitsarbeit der Sportjugend Münster zum ersten Mal. Da haben wir angefangen an unserer Öffentlichkeitsarbeit zu arbeiten, um diese zu verbessern. EIn paar Ergebnisse aus diesem Tag waren die Idee eines Redaktionsplan und dessen Aufteilung.

Was auch wieder begonnen hat, sind die Wassergewöhnungskurse in Kinderhaus. Ein volles Becken begrüßte mich am Dienstag und erzeugte so eine gewisse Vorfreude auf die kommende Zeit. 

Da der Dienstag recht "voll" gepackt war, war der Morgen natürlich auch gefüllt. Am Dienstag morgen ging es für Marisa und mich zur Mathilde Anneke Gesamtschule in Münster. Da durften wir angehende Übungsleitungen die Themen Recht und Versicherung und das Verbundsystem näher bringen.


Der Mittwoch, sowie der Freitag waren freie Tage für mich. Die konnte ich dann in Ruhe genießen. 

Am letzen Arbeitstag, am Donnerstag, habe ich ein wenig die nächste Woche vorbereitet und mein Jahresprojekt voran getrieben. Auch habe ich die Ausbildung nachgearbeitet, um ein wenig Platz wieder im Büro zu schaffen. Und um kurz vor 5 war dann auch das Wochenende eingeläutet.

So wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

15.01.-19.01.2024 (KW 03) inkl. 20.-21.01.2024

Eine ruhige Woche! 

Diese (durchaus kurze) Woche eher ruhiger. Mein Montag war erfüllt von einem freien Tag, um ein wenig Überstunden abzubauen. Somit startete die Arbeitswoche tatsächlich erst am Dienstag.

Der Dienstag war geprägt von Meldebögen und der Ausarbeitung der Berlinfahrt. Die Sportvereine in Münster müssen, um Teil der Sportjugend Münster zu werden/bleiben, jährlich einen sog. "Meldebogen" ausfüllen.
Die Daten daraus werden dann bei uns aktualisiert/aufgenommen. Das ganze durfte ich mit unserer derzeitigen Praktikantin, Lynn, bearbeiten. So bestand meine Aufgabe lediglich daraus, den Ablauf 1-2x vorzumachen, und dann natürlich noch ein wenig über die Schulter zu schauen :)

Danach ging es an die Werbung für unsere Berlinfahrt im Juni! Die Werbetrommel läuft hier schon auf hochtouren, damit wir bald eine vollständige und anschauliche Darstellung haben. 


Am Mittwoch konnte ich endlich die Sporthelfer*innen-Ausbildungen aus vergangenen Herbst abschließen. Da gingen gestern die letzten Zertifikate raus. Ansonsten waren heute die Förderanträge dran und der, wie wir ihn nennen, "Orgakrams" dran.
Auch wurde die Werbung fast finalisiert und kann bald fertiggestellt werden. Die Aushänge für die Vereine sind auch quasi fertig :)
Zum Schluss des Tages habe ich dann meinen Teil für die AG Öffentlichkeitsarbeit erarbeitet. Näheres dazu später.


Hier endet meine Woche aber auch schon wieder. Morgen (Do) habe ich frei, da ich am Wochenende mit 2 weiteren nach Hachen zur Jahrestagung der Sportjugend NRW düse. Einen Bericht darüber kommt dann natürlich in der nächsten Woche! In diesem Sinne: schönes Wochenende!

22.01.-26.01.2024 (KW 04)

So endet das Praktikum unserer Schülerpraktikant*in Lynn


Diese Woche war im Jugendbüro viel verschiedenes los. Ob Meldebögen, Anträge, Ausbildungen oder Einstiegstreffen war alles dabei.

Neben dem generellen Alltagsgeschäft kamen Montag recht viele Meldebögen für die Sportjugend an. Die Meldebögen werden hier dann aufgenommen, um die Daten zu verarbeiten. So auch mit Anträgen auf Förderung.
Gemeldete Vereine können bei uns Anträge einreichen, um durchgeführte Aktionen, finanziell zu entlasten.

Dienstag konnte ich morgens wieder eine Einheit zu Rechte und Pflichten an der MAG durchführen. Hier haben 14 angehende Übungsleitung vieles über das o.g. Thema erfahren. Zusammen mit Marisa waren es wieder spannende 2 Stunden!

Mittwoch war frei :) Wuhuuuu!

Donnerstag und Freitag stand die Vorbereitung des Abschlusswochenendes an. Außerdem ging es am Donnerstag mit einem Videoprojekt für die Special Olympics los. Da möchte ich aber noch nichts vorweggreifen.

Bild der Woche

Das Bild der Woche :)

29.01.-18.02.2024 (KW 05, 06, 07)

Lange lange ist's her, aber da bin ich wieder!

3 Wochen lang ging es hier beim Stadtsportbund immer weiter. Ob die Vorbereitung der Berlinfahrt im Juni, das Sporthelfer*innen-Forum oder einfach nur der "schlichte" Alltag hier im Büro!

Für mich ging es in den Wochen vor allem mal wieder auf Seminar!

Hinsbeck wurde schon vermisst.

Hinsbeck
 

Die Seminarwoche war wieder eine sehr lustige. Einfach mal alle wiedersehen. Damit ging ich in die Woche. Eine Woche mit viel Sport, geselligen Abenden und Bewegung. So sollte seien. Leider war es diesmal ein wenig anders. Die Krankheitswelle hat auch nicht vor unserem Seminar halt gemacht. Ich selbst musste einen Tag später anreisen, da ich auch krank wurde.

Vor Ort sah es dann ähnlich aus. Viel Erkältung, aber auch wieder gut genommener Humor. Die Woche wurde trotz Erkältung gut genutzt! Ich freue mich schon auf unser Abschlussseminar Anfang Juli :)

 
 
frei :)

Die Woche davor war für mich sehr kurz. Auch hier habe ich mir ab Dienstag (30.01.) frei genommen.

Da konnte ich die Zeit nutzen, um mal wieder die Dinge zu tun, die in den letzten Wochen ein wenig hinten rüber gefallen sind.

 
 
 

In dieser Woche (KW 07) begann für mich wieder das Alltagsgeschäft vom SSB und der SpoJu.

Die ersten Anmeldungen für die Berlinfahrt dieses Jahr! Plätze sind noch verfügbar ;)

So ist das Programm für die Fahrt in den letzten Zügen.

Mein Jahresprojekt geht aber auch weiter. Oder man kann auch schon fast sagen, dass es im vollen Gange ist :) Wohoo!

Logo
 

Das Sporthelfer*innen-Forum steht jetzt auch in den Zielgraden und kurz vor der Fertigstellung. Mal schauen was wir hier noch machen müssen!


Ansonsten geht es für mich von morgen (16.02.) bis Sonntag (18.02.) auf Tagung der deutschen Sportjugend in Naumburg (Saale). Da werde ich, zusammen mit Annika und Leni, die FDler*innen im Sport aus NRW in unserer Rolle als Landessprecher*innen vertreten.
Wir sind sehr gespannt, was uns am Wochenende erwartet und freuen uns auch auf den Kontakt mit den anderen Bundesländern! Auf der Instagramseite der Landessprecher*innen werden wir alle mitnehmen und zeigen was wir so machen werden oder dann gemacht haben. :)

Deswegen sage ich jetzt bereits: Schönes Wochenende! Man hört sich ab morgen über Instagram und ansonsten nächste Woche wieder hier.

19.02.-23.02.2024 inkl. 24.02. (KW 08)

Und weiter geht der Alltag bei der Sportjugend Münster!

BK

Nach dem spannenden und guten Wochenende in Naumburg und der damit verbundenen Anspannung nach der Fahrt mit der DB begann am Montag wieder der Alltag.

Montagmorgen startete meine Woche direkt mit einer Sitzung in der Dreifälligkeitsschule in Münster, wo die OGS-Betreuung in den Osterferien besprochen wurde. Zusammen mit Felix Lüppens vom SSB werden wir uns dort in den Ferien einbringen. Schwimmangebote und Hallenerlebniswelten werden unser Beitrag.

 

Der Dienstag war ganz den Meldebögen und dem JugendCheck gewidmet. Meldebogen nach Meldebogen kommen täglich mit der Post in unser Jugendbüro.

Mit dem Meldebogen können unsere Mitgliedsvereine so Anträge auf Förderungen und die Anmeldeförderung erhalten.

Später ging es dann wieder zu meinem Wassergewöhnungskurs nach Kinderhaus.

Meldebogen
 

Am Mittwoch wurde die AG Öffentlichkeitsarbeit der SJ MS vorbereitet und es fanden die ersten Bewerbungsgespräche für die nachfolgenden FDler*innen statt. Ansonsten verlief der Mittwoch recht ruhig hier.

Flur

Donnerstag wurde es dann doch etwas länger: neben der Teamersuche für die Bewegten Kids fand abends auch noch die AG-Öffentlichkeitsarbeit der SJ statt. So endete mein Tag erst um 20:00.

Die Teamersuche verlief erfolgreich. Leni wird uns im Sommer tatkräftig unter die Arme greifen und unser Team so verstärken.

 

Heute (also Freitag) standen widerrum Meldebögen, der Blog und eine weitere Teamersuche an. Wie diese ausgeht werden wir dann sehen ;)


Morgen geht es für mich zur Mitgliederversammlung des Landessportbundes NRW, wo ich als Deligierter der SJ NRW auftreten darf. Hier wird wieder auf dem Instagram Account der Landessprecher*innen fleißig gepostet. Schat also gerne vorbei!

Ansonsten wieder ein schönes Wochenende, und nächste Woche wieder zu selben Uhrzeit am selben Ort: hier

26.02.-01.03.2024 (KW 09)

Spulen wir nochmal ein webig zurück zum Samstag, wo ich bei der Mitgliederversammlung des Landesprotbundes NRW war.

Neben den Redner*innen Stefan Klett (Präsident LSB NRW), dem Vorstand, sowie verschiedenen Gastredner*innen, stand sogar der Ministerpräsident des Landes NRW, Hendrik Wüst, vorne am Rednerpult.

Hervorgehoben wurde am Anfang sehr massiv der Stellenwert des Sportes, nicht nur für die BRD, sondern besonders für NRW. Desweiteren wurde sich bei der guten Arbeit in den Bünden und Verbänden bedankt. Der Lob machte aber keinen Halt vor der guten Arbeit des LSB NRW.

Des weiteren stand auch der Kampf gegen den Rassismus im Sport im Vordergrund.

Wüst

Wüst hebt den Stellenwert des Sportes in NRW hervor

 

© LSB NRW / Andrea Bowinkelmann / www.lsb.nrw

Hier haben wir uns als Landessprecher*innen auch ganz klar gegen den Rassismus positioniert.


Dieses Jahr bei der MV fanden auch wieder die Präsidiumswahlen statt, welche alle 4 Jahre anfallen.

Neben den Wahlen standen auch viele Tagesordnungspunkte an. Satzungsänderungen, Änderungen der Mitgliedsbeiträge, sowie Anträge der Sportjugend NRW waren auch Teile der MV.


Wir sind super dankbar dafür, dass wir an der MV teilnehmen durften und freuen uns darüber, dass wir die MV noch erleben durften, da diese absofort nurnoch alle 2 Jahre stattfinden wird.

 
 
 

Und jetzt zur Arbeitswoche beim SSB!

Auch in dieser Woche trudelten immer mehr Meldebögen ein, welche dann von mir und neuerdings von unserem Praktikanten, Emmanuel, verarbeitet wurde.

Ich zeigte ihm, wie man diese behandelt und ablegt und konnte dann weiter an der Öffentlichkeitsarbeit der SJ MS arbeiten.

meldebogen
 
 
 

Das heißt quasi, dass ich mir Templates überlege, welche wir als SJ MS, demnächst auf unserem Instagramaccount hochladen möchten und denke mir dazu Texte aus. Desweiteren läuft das SH-Forum absofort an und die Berlinfahrt geht auch gut voran. So füllte sich meine Arbeitswoche mit ähnlichen Themen!

Da ich noch meinen Zug bekommen möchte, sag ich an der Stelle: gutes Wochenende

04.03.-10.03.2024 (KW 10)

Bergfest: der März hat begonnen, und somit auch die zweite Hälfte meines Freiwilligendienstes. Anfangs hatte ich garnicht geglaubt, dass die Zeit so schnell vorüber geht.. mittlerweile merke ich es selber. Von dem was im letzten halben Jahr erlebt habe, kann ich frei heraus sagen: ich freue mich auch die nächste Hälfte!

Montags angekommeen war.... moment mal, Montag hatte ich frei :)


Also nochmal:

Dienstags angekommen lag mal wieder ein wenig Post bei mir auf dem Schreibtisch. Wieder einmal Meldebögen, aber auch mal wieder Anträge und ein Verwendungsnachweis.

Diese galt es also zu bearbeiten und ordnungsgemäß bei uns aufzunehmen. Später dann ging es wieder nach Kinderhaus zu den Wassergewöhnungskursen. :)

Mittwoch stand nichts akutes auf dem Plan: mein Tag bestadn daraus, den Jahresrückblick vorzubereiten und Fragen zu unseren SH-Ausbildung zu beantworten. Hier hab es einige Interessenten.

Außerdem habenwir die nächste SH-Ausbildung in den Osterferien vorbereitet. Für mich sind es dieses Mal 8 Einheiten, die ich als Hospitant übernehmen darf. Diese werde ich in der nächsten Woche so gut es geht vorbereiten.

sh
 

Donnerstag und Freitag kann ich gut zusammenfassen: SH-Forrum.

Donnerstag ging es an die Einteilung der Workshops und die Pizzabestellung bei der "stattküche". Für die Einteilung haben wir tatsächlich auch nur knapp 5h gebraucht. Danach war aber der Kopf auf fertig mit dem Tag. Davor jedoch, bekam ich ein Anruf von Stephan Michael. Er ist Journalist und arbeitet für den LSB NRW. Dieser interviewte mich zum Thema "Partizipation und Demokratie im Sport". Der Artikel wir in der nächsten WiS, "Wir im Sport", erscheinen. 

Freitag habe ich mich dann, nach kurzem Besuch im Büro, auf den Weg zur Grundschule Loevlingloh gemacht. Von dort sollte ich einen Pokal abholen. So konnte ich dann um 13 Uhr in den Feierabend und ins Wochenende starten. :)

11.03.-15.03.2024 (KW 11) inkl. 16.03-17.03.2024

Eine lange Woche ist vorbei! Nicht nur im Punkto Zeit, sondern auch im Punkt der Arbeit.

SH-Logo

Diese Woche stand ganz im Schatten vom Sporthelferforum, welches am 20. März ist. Hier im Büro war demnach auch die Vorbereitung in vollem Gange!

Es mussten die knapp 120 Sporthelfer*innen in ihre gewünschten Workshops eingeteilt werden und parallel dazu auch die Informationen für die Lehrer*innen und Workshopleitungen. Das war mal eine monotone Arbeit!

 
 
 

In dieser Woche ist auch unser Projekt zu den Special Olympics angelaufen!

Unser erstes Interview fand bei den Alexianern mit ihrer Reittherapie statt. 4 super coole Athlet*innen durften am Mittwochnachmittag durch ihr Training begleiten. Unser Interview kommt bald in den Schnitt!

Es war sehr cool zu sehen, wie die Athlet*innen ihr Talent weiter ausbessern und so angstbefreit mit einem so riesigen Pferd umgehen konnten. Hut ab!

Wir wünschen euch alles gute bei den Special Olympics und viel Erfolg!

Bruno das Pferd

Eines ihrer Reitpferde. Ich glaube Bruno hieß es ;)

 
 
 
Wilkommen!

Am Wochende ging es für dann auf die Sporthelfer AQ nach Hachen!

Hier konnte ich am Wochenende neues für die Sporthelfer*innen-Ausbildungen mitnehmen. Neuer Input, neue Methoden und vieles weiteres! Von Kennenlernspielen über Rahmenbedingungen einer SH-Ausbildung bis zu konkreten Einheiten, haben wir an diesem Wochenende alles kennengelernt.


Jetzt kann Ostern mit der Ausbildung kommen!

 
 
 

Nach der AQ war es für mich am Sonntag jedoch noch nicht getan!

Das erste Vorbereitungstreffen fand ebenfalls am Sonntag statt. Hier haben wir uns im Team wieder kennenglernt und neue Teamer*innen herzlich aufgenommen.

Inhaltlich haben wir ein kleines Regelwerk festgehalten und uns über mögliche Ausflüge ausgetauscht. Die beliebtesten werde ich zeitnah anschreiben! Hinterher wurde auch wieder klar: wir freuen uns auf den Sommer!

18.03-22.03.2024 (KW 12) inkl. 23.03.2024

Eine anstrengende Woche endlich vorbei!

In der Woche standen gleich 2 große Veranstaltungen an...

Die erste war die Gala des Sports 2024 im GOP Münster.

Hier wurden Sportler*innen, Ehrenamtliche und viele weitere geehrt.

Verbunden mit der Veranstaltung standen natürlich auch Vor- und Nachbereitung an, wobei auch ich dabei war.

 
 
 

Dienstag stand dann die endgültige Vorbereitung für das Sporthelferforum an. Die zweite große Veranstaltung der Woche.

Gruppenfoto

Das Sporthelferforum ist eine Veranstaltung für alle Sporthelfer*innen aus Münster.

An dem Tag gab es verschiedene Workshops und ein leckeres Mittagessen.

Die Stimmung war gut und die Sonne schien für uns bei entspannten 17°C.

Da ich nicht viel vorweg nehmen möchte, könnt ihr meinen Bericht zum Sporthelferforum 2024 hier lesen!

 
 
 

Donnerstag stand dann die Nachbereitung vom Forum an. Außerdem habe ich es endlich geschafft den Jahresrückblick für die Sportjugend Münster fertig zu stellen! Darauf könnt ihr schon gespannt sein ;)


Den Freitag durfte ich mir dann nach den letzten Wochen frei nehmen. Ein Ausgleichstag, wuhuu!

25.03-29.03.2024 (KW 13)

Diese Woche gehts in die OGS!

Viel kann ich dazu nicht sagen. Mo-Do von 13-16 Uhr bin ich zusammen mit 2 weiteren in der OGS der Dreifaltigkeitsschule in Münster, um dort für die Kids eine Bewegte Sporthalle zu organisieren.

Das lief auch ohne jegliche Art von Zwischenfällen! Die Kids hatten Spaß an unseren Bewegungsstationen und konnte sich austoben. Für die Betreuer*innen vor Ort war es auch eine gelungene Abwechslung. :)

Wenn ich nicht gerade bei der OGS bin, bereite ich die 2h im Büro jeden Tag, unsere Sporthelferausbildung vor! Handouts, Materialien und jede Menge Flipcharts. Ich persönlich freue mich jetzt auf die Ausbildung nächste Woche. Vielleicht kommt auch die ein ooder andere Stroy auf Instagram!

02.04.-06.04.2024 (KW 14)

Diese Woche ging es in die Sporthelferausbildung! Erstaunlicherweise mit 4 Lehrteamer*innen. 


Zu 4. oder dann an den Tagen max. zu dritt, konnten wir 15 Jugendlichen aus Münster und Umgebung die Inhalte der Sporthelfer*innen vermitteln. Partizipation, Verhalten bei Verletzungen und u.a. das Auftreten vor Gruppen. Das war es natürlich nicht vom Inhalt ;)

Ende April geht es weiter!

08.04.-12.04.2024 (KW 15)

Urlaub

15.04.-19.04.2024 (KW16) inkl. 21.04.2024

In dieser Woche stand für mich die 2. Sprecher*innen-Tagung statt. Diesesmal in Köln!

Kurzgefasst war diese wieder sehr cool! Es war schön die anderen wiederzusehen und an unseren Themen zu arbeiten, wie wir die Freiwilligendienste nachhaltig verbessern können. Wenn ihr dazu mehr wissen wollt schaut gerne auf dem Instagram Account der Sportjugend NRW, der deutschen Sportjugend oder von uns Landessprecher*innen vorbei!

Demnach begann meine Arbeitswoche beim SSB erst am Donnerstag. Für mich fand ganz viel Nachbereitung aus den Wochen statt, wo ich nicht hier war. Mails beantworten, Post durchschauen und das Wochenende vorbereiten.

Sonntag fand dann das Vorbereitungstreffen für die Bewegten Kids statt. Hier haben wir uns bei der TG Münster mit Sicherheit in der Sporthalle und Planungszeit in den Teams beschäftigt. Zum Mittagessen haben Lia und ich eine leckere Kartoffelsuppe gezaubert!

22.04.-26.04.2024 (KW 17) inkl. 27.-28.04.2024

Berlin, Sporthelfer und Vorstandssitzung.

In der Woche haben wir die Berlinfahrt vorangetrieben! Ausflüge geplant und das Programm nochmal angeschaut. Auch die Informationen für die TN habe ich fertig gemacht und zur Post gebracht.

Desweiteren stand, auch wie in der letzten Woche, die Planung der Ausflüge für die Bewegten Kids auf dem Plan. Ich bin sogar fast fertig geworden!

Dienstagabend fand die erste Vorstandssitzung des neuen Vorstandes statt. Anträge, Infos und Termine wurden hier wieder besprochen.

Ansonsten findet am Wochenende unser Abschlusswochende von der SH-Ausbildung statt. Dafür kommt noch eine Bericht auf unsere Homepage, sowie auf Instagram. Freut euch also!

29.04.-26.05.2024 (KW 18-21)

Lange ist's her. In der Zeit ist hier viel passiert!

Bewegte Kids, Berlin, mein Jahresprojekt, und die Special Olympics. Vieles neues, vieles passiert. Aber fangen wir mal von vorne an:

In der 18. Kalenderwoche wurde Berlin vorbereitet. In der 18. Kalenderwoche wurden die Bewegten Kids vorbereitet. Die Bastelecke wurde vorbereitet.

Für die Berlinfahrt haben wir auch ein Programm geschrieben. Dieses konnte ich in den letzten 2 Monaten erstellen und zusammen konnten wir es finalisieren. Es wurde alles gebucht und geplant! Berlin kann kommen. :)

Jetzt ein Zeitsprung: 26.05. hier im Konferenzraum. Unser Vorbereitungs- und Kennlerntreffen fand statt. Von den 18 Jugendlichen sind 13 gekommen. Es standen Dinge wie Kennenlernen, und Geschichte auf dem Plan. Von Demokratie, über Demokratieverständnis bis hin zu Grenzen, konnten wir die ersten Gedanken für Berlin sammeln und verstehen.

berlin

Unter dem Motto "Demokratie und Wir" fahren wir nach Berlin

 
Sprung

Das nächste Vorbereitungstreffen für die Bewegten Kids stand an.

Hier hört es aber noch nicht auf. Die Anmeldung für unsere Ferienbetreuung ging auch an den Start. Die ersten Ausflüge sind rappelvoll und die 150er Marke bereits geknackt. Da freuen wir uns schon auf den Sommer!

So kann sich jetzt unser Team auch wieder auf die 2 Wochen vorbereiten und fertig planen.

 
 
 

Außerdem konnte ich in diesem Monat auch mein Jahresprojekt vollenden: die Interviews mit Athlet*innen der Special Olympics.

Mit einer Projektgruppe aus Teilen des J-Teams haben wir es geschafft Interviews zu drehen, vorzubereiten und auch zu schneiden. Die Interviews gibt es auf unserem Instagramkanal zu finden! Schaut hier gerne vorbei. Die Interviews lohnen sich. :)

27.05.-11.07.2024

Wieder eine große Pause! Aber ich war auch viel unterwegs.

Nachdem unsere Berlinfahrt vorbereitet und alle Zeichen auf Abfahrt standen, ging es für mich ein letztes Mal ins Nettetal. Hinsbeck ist der Ort für meine Seminare.

Mein Abschlussseminar ging vom 17.-21.06. Wir alle gingen mit total viel elan an die Sache dran und freuten uns auf eine Woche voller Aktivitäten und Beisammensein. Wer sich jetzt noch an den Wetterbericht in der Woche erinnern kann wird merken: "hmm, da ist wohl nichts raus geworden."

Und so kam es dann leider auch. Die gesamte Woche herrschte im Nettetal der Regen. Kurze Regenpausen von 20-30 Minuten führten nur leider dazu, dass wir alle unsere geplanten Sachen absagen mussten. Alle bis auf eine...

Venlo

Die Poseidonstatue am "Stadshaven Venlo" bei sonnigen 26°C

Nachdem der Montag und Dienstag bereits durchgeregnet war, hatte sich das Wetter zum Mittwoch wohl etwas abgeregnet.

Sonne und 26°C war das ideale Wetter, um mit dem Fahrrad von Hinsbeck aus in die Niederlande nach Venlo zu düsen.

In Venlo angekommen, ging es erstmal daran die Stadt zu erkunden.. und die leckeren Speisen dort!
Gestärkt konnten wir uns weiter mit unserem Programm widtmen. Mister X gestaltete unseren Nachmittag.

 

Auf dem Rückweg wurde sich bereits um die abendliche Verpflegung gekümmert, inkl. dem Deutschland Spiel der EM.

Donnerstag und Freitag ging es dann leider mit dem Wetter bergab. Und so auch so langsam die Stimmung. Der Abschiedstag war leider von einer regnerischen und recht spröden Woche geprägt, weswegen es an der ein oder anderen Stelle zu Ungereimtheiten kam.

Freitag wieder in Münster angekommen, ging es am Samstagmorgen direkt weiter nach Berlin. Wenn du den Bericht lesen willst, klicke hier.


Nachdem ich auch wieder aus Berlin hier war, ging es 4 Tage später weiter nach Duisburg zur 3. Sprecher*innen-Tagung. Die Tagung war deutlich besser als die Woche in Hinsbeck. Coole Leute und gutes Programm und vor allem: kein Regen (zumindest größtenteils).

Wenn du Interesse an der Tagung hast, klicke hier.

Geschenk

Das Geschenk für Frau Schulze

 

Ab jetzt beginnen für mich die letzten Wochen meines FSJ. Ich bin erstaunt darüber, wie schnell sowas vorbei gehen kann. Vor der Tür stehen noch die Bewegten Kids und die thx*-Party. Ich bin gespannt was da noch passieren wird!

Social Media

Kontakt

Sportjugend im SSB Münster e.V.
Mauritz-Lindenweg 95
48145 Münster

0251/38347647 oder 0251/ 38347649
Kontakt